Uncategorized

Die Plagiatur des Kreises

bildquelle: http://macbush.com

ich kenne herrn guttenberg nicht persönlich und es ist mir auch völlig egal, ob er ein doktor, ein freiherr oder ein nackter kaiser ist, der meint, er wäre der modezar. wenn man seine öffentlichen auftritte sieht, wirkt er eher wie ein schlechter schauspieler. auch wenn sicher vieles geschmackssache ist, wenn die kennedys „wer“ waren, sind die guttenbergs nur schlechte kopien von groschenromanen. dass die springerpresse sie lanciert, weil die leser wünsche nach deutscher royalty haben, ist sicherlich ein bewusstes kalkül. aber dahinter steckt viel mehr. guttenberg soll als gallionsfigur eines neuen koservativismus aufgebaut werden, der endgültig das neoliberale programm ohne allen sozialstaatlichen schnickschnack durchsetzt und damit den sarazzinismus und die NPD überflüssig macht, weil das bürgertum selber „das schon macht“, wozu die schlaffen „demokraten“ und „linken“ (damit sind die reformisten gemeint) nicht in der lage sind: „ordnung“ herzustellen …aber eben das, was die bourgeoisie unter „ordnung“ versteht. dass sie damit ihre eigenen werte und letztlich sogar die grundlagen der bürgerlichen demokratie in frage stellen, scheinen sie bewusst in kauf zu nehmen. sie schaffen eine moral der doppelten wertigkeit, getreu dem orwellschen motto: alle sind gleich, aber einige sind gleicher!

im „spiegel“ wurde dies in einem kommentar zur guttenbergaffäre als „refeudalisierung des bürgertums“ bezeichnet (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,747016,00.html). dieser begriff ist gar nicht mal schlecht, allerdings geht es weniger um eine politische „rückwärtsgewandtheit“, sondern darum, dass kapitalistische gesellschaften dermassen in die krise geraten sind, dass man die „diktatur-option“ ins politische kalkül einbeziehen MUSS. anfangs sicher hinter verschlossenen türen und hinter vorgehaltener hand und irgendwann auch sicher ganz offen, wenn genug versuchsballons losgelassen wurden.

wir können in diesen tagen sehen, was mit diktatoren und regimen passiert, die den bogen überspannt haben. die revolution geht über umwege, lenin nannte diese länder „das schwächste glied“. das schwächste glied liegt heute in nordafrika. morgen oder übermorgen wird es auch die metropolen erreichen. vielleicht hat die bourgeoisie in europa und den USA vor dieser kettenreaktion noch keine angst, die zukunft aber…die zukunft wird NICHT EURE sein!

Advertisements

2 Kommentare zu “Die Plagiatur des Kreises

  1. Schlimmer finde ich die Berlusconisierung der Politik und Gesellschaft. Im Freitag war ein schöner Vergleich zwischen Guttenberg und Berlusconi. Aber wenn man Videocracy“ gesehen hat, ist es auch wieder nicht so lustig. Die Postdemokratie ist schon da.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s