Uncategorized

Offener Brief an die „links-radikalen“ Organisationen

An

RSB, isl, SAV, GAM, RIO, MI, RSO, IBT, SpAD

 

Werte Genossen und Genossinnen !

zunächst einmal muss ich mich dafür entschuldigen, dass ich nicht jede einzelne organisation persönlich anschreibe.

aber ich bin nur eine einzelperson und verfüge über keinen organsiatorischen apparat. darum wähle ich diesen weg eines offenen briefes, den ich in meinem blog, in meinem facebook account und in meiner facebook gruppe veröffentlichen werde. vielleicht erreicht die nachricht den einen oder den anderen.

mein anliegen ist folgendes: ich möchte euch bitten, eine stellungnahme zu den debatten auf der blogseite der NAO abzugeben. http://arschhoch.blogsport.de/

dabei geht es nicht darum, dass ihr mit meinen politischen positionen übereinstimmen sollt. sondern es geht nur darum, dass jeder teilnehmer in einer linken bewegung das recht hat, seine politischen positionen offen und frei darzulegen und zur diskussion zu stellen.

ich war immer der meinung, dass das grösste verdienst der trotzkistischen bewegung darin besteht, für die verteidigung der „arbeiterdemokratie“ einzutreten. auch wenn die heutige existenz zersplitterter kleingruppen dieses bewusstsein vielleicht etwas verschüttet hat, so glaube ich doch daran, dass sich letztlich das durchsetzen wird, was den objektiven erfordernissen am meisten entspricht.

in diesem sinne verbleibe ich

mit roten grüssen

systemcrash

Ein Kommentar zu “Offener Brief an die „links-radikalen“ Organisationen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.