Uncategorized

Zerlegt sich die NAO?

Bildmontage: HF, scharf links

Bürokratische Entscheidungsprozesse und mangelnde programmatische Übereinstimmung

wer in der letzten zeit den arschhoch.blog (http://arschhoch.blogsport.de/) der NAO initiative besucht hat, wird feststellen, dass die debatte etwas an breite gewonnen hat. das ist natürlich sehr zu begrüssen. gleichzeitig entsteht das problem, dass ein grösserer diskutantenkreis natürlich auch mehr spielregeln erfordert, um die debatte halbwegs übersichtlich und demokratisch zu gestalten. bislang hatte sich die SIB zurückgehalten, was eine politische moderation anbetrifft und den thread autoren quasi die verantwortung übertragen. diese methode scheint jetzt nicht mehr zu greifen, da die angriffe auf einer persönlichen ebene (insbesondere gegen mich) zunehmen; diese aber durchaus auch mit politischen differenzen einhergehen.

als weitere entwicklung scheint sich abzuzeichnen, dass die gruppen SIB, SOKO und RSB/isl (die über einen ähnlichen politischen background verfügen. im wesentlichen der „Mandelismus“) so eine art „kern NAO“ bilden wollen, bevor der prozess auch andere politische spektren erfasst hat/erfassen kann. das ist natürlich ein legitimes recht dieser gruppen, wird aber den reformistisch/zentristischen charakter dieses projektes zementieren, bevor eine wirkliche debatte ALLER „NAO kräfte“ stattgefunden hat.

was ein echter politischer hammer ist, ist das statement von Frank Braun von der SOKO.

http://arschhoch.blogsport.de/2012/03/12/stellungnahme-zum-soko-vorschlag/

die SOKO hatte (angeblich irrtümlich) eine stellungnahme zum NAO prozess auf scharf links veröffentlicht (http://www.scharf-links.de/266.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=22766&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=46a741eb32), den ich dann auf dem arschhoch.blog gespiegelt habe. (http://arschhoch.blogsport.de/2012/03/10/die-soko-raet-den-gruppen-der-nao-initiative-zur-kurskorrektur/)

nun schreibt Frank Braun:

„Hallo Bochumer Info,

kein Grund für Schnellschüsse auch nicht nach der leider irrtümlichen Veröffentlichung unseres kleinen Papiers zunächst bei ’scharf-links‘ und dann hier im blog. Sorry, das kann passieren …
Das ‚Bochumer Info‘, mit Verlaub, gehörte nicht zu den Adressaten, sondern nur jene Gruppen uns[d] Einzelpersonen, die den naO-Prozess unterstützen.“ [herv v mir]

unabhängig von der frage, wie die bochumer einzuschätzen sind (und jeder, der ein paar sachen von mir gelesen hat, weiss, das ich den bochumern sehr kritisch gegenüberstehe), wird in diesem satz das „bochumer info“ AUSSERHALB des NAO prozesses gestellt. und das, ohne dass es formale orgstrukturen und kriterien gibt. damit ist der rubikon überschritten, was die „demokratische“ organisierung dieser debatte betrifft.

wohlgemerkt, ich verteidige das recht von SOKO, SIB und RSB/isl, sich untereinander zu koordinieren, falls es aber schon ausschlusskriterien und politsche bewertungen der einzelnen diskutanten gibt (gruppen und einzelpersonen) würde ich es zu schätzen wissen, wenn diese dinge entweder komplett in der „kern NAO“ INTERN blieben oder aber der geneigten (NAO) öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. ansonsten bekommt das ganze schnell ein bürokratisches/willkürliches geschmäckle! 

Advertisements

2 Kommentare zu “Zerlegt sich die NAO?

  1. Pingback: Die unendliche Geschichte « WAS TUN: PLATTFORM FÜR MARXISTISCHE KONVERGENZ

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s