Uncategorized

Happy Birthday, Lenin !

ein paar flüchtige und höchst subjektive bemerkungen zu lenin 

lieber genosse iljitsch,

erst mal herzlichen glückwunsch zu deinem jahrestag!

da ich nicht gerade ein freund grosser ausflüge in die geschichte bin, bekommst du von mir nur einen brief mit ganz persönlichen gedanken zu dir. diese werden dir als mensch gewiss nicht gerecht werden. aber da du eine person der weltgeschichte bist, hat halt jeder das recht ein bisschen in deinem leben und werken herumzukritteln; mal mit mehr, mal mit weniger sachkenntnis.

ich sag dir ehrlich, ich bin spät ein kritischer anhänger von dir geworden. ich habe nie deine allzu „prosaischen“ texte gemocht. und noch heute glaube ich, dass du am aufstieg des stalinismus nicht GANZ unschuldig bist. erst viel später verstand ich, dass hinter deiner nüchternen prosa der eiserne wille zur revolution stand. und dass du mit titanischer energie aus einer weltkrise einen ausweg für das russische — als auch für das ganze weltproletariat — geschaffen hast; zumindest mit der bolschewistischen partei die grundlagen für die revolution gelegt hast. aber dein unglück war, dass dein kühner vorstoss isoliert blieb, sodass aus den ursprünglichen, egalitären zielen der revolution ein „roter zarismus“ wurde, der es sogar wagte, aus dir — einem unermüdlichen revolutionär — eine mumifizierte ikone zu machen, so als seist du ein neuer pharao, dem man zu huldigen hätte. deine epigonen betreiben bis heute einen umfassenden devotionalienkult mit dir. aber dafür kannst du nichts. du hast immer alle, insbesondere die jugend, zum kritischen denken aufgefordert.

vieles von dem, was du geschaffen hast, ist von bleibendem wert. aber vieles wird auch, unter einer nachträglichen geschichtsbetrachtung, eine andere wertung erfahren, die auch deine grenzen aufzeigt. damit wirst du aber nicht aus dem pantheon der revolution, in dem du zu recht hineingehörst, hinausgestossen, sondern, im gegenteil, in dem deine wahre menschlichkeit erfasst wird, werden deine leistungen umso grösser aufscheinen können. ein gott kann keine fehler machen, ein mensch aber — mit allen stärken und schwächen — der titanengleiches geschaffen hat, dessen andenken würdigt man am angemessensten dadurch, dass man hinter aller ikononisierung sein wahres menschliches drama zu verstehen versucht; kritisch und durch die kritik in seiner wahren geschichtlichen bedeutung gewürdigt!

ich wünsche dir heute viel spass im umkreis von marx, engels, trotzki, rosa luxemburg und antonio gramsci. möget ihr anregegende debatten führen und auch die eine oder andere flasche himmlischen ambrosias köpfen! 😉

С днём рождения towaritsch lenin !

3 Kommentare zu “Happy Birthday, Lenin !

  1. Ich wollte nur dazu bemerken, dass es leicht ist, in der Retrospektive einen Lenin für alles mögliche schuldig zu sprechen (der Vorwurf richtet sich nicht an systemcrash).
    wirkliche Revolutionen, und noch erfolgreiche, gibt es nicht häufig in der Geschichte, und selbst die erfolgreichen blieben stets „stecken“ und erlitten sogar temporäre Restaurationen.
    Dies gilt beispielsweise für sämliche frühbürgerliche Revolutionen (Schweiz, Niederlande, Zunft- und Städterevolutionen), die englische und auch die französische Revolution.
    War die russische Revolution denn erfolgreich?
    Ja, das war sie, wie die englische und die französische, die beide in Bonapartismus und sogar Restaurationen mündeten und doch die Welt veränderten.
    Das halb-barbarische zaristische Russland mit der sprichwörtlichen Knute als Symbol ist für immer Geschichte.
    In allen erfolgreichen Revolutionen gab es „Rückschläge“ (Blowbacks) der alten Kultur.
    In England kehrte die Monarchie nach Cromwell zurück, in Frankreich äffte Napoleon den gestürzten Absolutismus durch sein Kaisertum nach, und in Russland war eben Stalin in gewissem Sinn der Wiedergänger Iwans des Schrecklichen.
    Und trotzdem mussten diese Revolutionen sein und waren in ihren Wirkungen auch erfolgreich.
    Wer hätte 1914 daran gedacht, dass Russland zwei schwere Kriege hinter sich bringen würde und trotzdem 1957 den ersten Satteliten in den Weltraum schicken würde, zum ewigen Gram der USA?
    Blowbacks wird es auch in künftigen Revolutionen geben, darauf muss man vorbereitet sein, aber sie müssen trotzdem sein.
    Gewiss hatte auch ein Lenin seine zeitbedingten und umgebungsbedingten Beschränkungen, aber ihm bleibt für alle Zeit der Ruhm und die Ehre, gemeinsam mit Trotzki, die erste sozialistische Revolution der Weltgeschichte geführt zu haben.
    (Dass es eine sozialistische Revolution war, bedeutet nicht, dass deswegen auch der Sozialismus errichtet wurde in dem rückständigsten Land Europas; auch die frühen bürgerlichen Revolutionen brachten noch nicht den Kapitalismus und den bürgerlichen Staat hervor).
    Die künftigen Revolutionäre werden konstruktiv über Lenin hinauswachsen MÜSSEN, denn das sind wir seinem Genie als Wegbereiter schuldig.

Schreibe eine Antwort zu systemcrash Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.