Uncategorized

Querfront-Impressionen

seit meinem 15 lebensjahr sehe ich mich als klar linkspolitischen menschen. aber ich bin doch immer wieder überrascht, wieviel mist von leuten produziert wird, die sich für „linke“ halten. und meine lust, sich mit sowas zu beschäftigen, wird immer kleiner; um nicht zu sagen: tendiert gegen den nullpunkt. wenn ich z B einen artikel in … Weiterlesen

Uncategorized

Betrachtungen über den November, soziale Netzwerke und das Weihnachtsfest

früher hatte ich den november gehasst. er war immer so grau und trüb, und man hatte das gefühl, jeder tag sei ein „totensonntag“. heute weiss ich ihn zu schätzen. er ist die zeit zwischen dem herbst und dem winter (wenn wir noch einen winter hätten). er gewährt der natur eine ruhepause und uns eine zeit … Weiterlesen

Uncategorized

Samenkorn der Ewigkeit

Schönheit will ich meinen ist mehr als ein hübsches Gesicht ist mehr als ein gut gebauter Körper als gepflegte Fingernägel und die Verwendung eines Lippenstiftes sie ist das Leuchten in deinen Augen, wenn deine Neugier erwacht ist das Zittern deiner Nasenflügel, wenn dich etwas masslos empört sie ist dein Lächeln, wenn du jemanden freundlich ansiehst … Weiterlesen

Uncategorized

Wolf Biermann: vom „Drachentöter“ zum Zombie

in meinen jungen jahren, als ich links politisiert wurde, hatte Wolf Biermann durchaus einen stellenwert in meinem unbedarften leben. und zwar sowohl künstlerisch, soweit ich das überhaupt beurteilen kann/konnte, aber auch politisch; denn er kritisierte die DDR klar aus einer „linken“ ecke. er hatte vlt niemals einen wirklich marxistischen standpunkt zur DDR und den übrigen … Weiterlesen

Uncategorized

November

o, du trübster aller Monate die Traurigkeit ist dir das Wesen das Grau, in das du die Welt verhüllst zieht ein in mein zerklüftetes Herz in dem sich die Verluste und Kränkungen der Vergangenheit angesammelt haben ohne dass sie es zerbrachen die Hoffnung sie will nicht weichen und so wie der Winter den Frühling gebiert … Weiterlesen