Uncategorized

Was ist ‚erkennen‘ anderes als Liebe, die aus der unbewussten Tiefe ins Leben steigt

sie tanzt 
vor einem blassen Himmel 
das Abendrot 
wirft tiefe Schatten 
in ihr Kleid
das Glück 
macht ihre Schritte federnd 
und  der Augen Leuchten
voll von Liebe 
die Welt umfangend 
mit beiden Armen 
den neugierigen Geist 
gerichtet auf Alles 
was dich bewegt

meine Erinnerung doch
wird bleiben 
an deine Güte 
und Wahrhaftigkeit 

die Schönheit 
die dich zart umschmeichelt 
wie der Rahmen das Bild
sah ich erst 
als mein Herz 
schon stand in Flammen 
für dein Wesen 
das mir Erfüllung verhiess

die Sonne geht schon langsam 
unter 
und meine Erinnerung 
verblasst
in ihren fahlen Strahlen 
vor dem weiterfliessenden Leben 

das schwarze Loch ist riesengross 
Nichts kann dich je 
aus mir entreissen

ich will leben 
mit dieser Seelen Wunde 
denn sie wird mich stets 
zu dir zurückführ´n 
an die Zeit 
als du mir näher warst 
als mein eigen`Herz

[April 2013]

kunst_entgrenzen

Advertisements

2 Kommentare zu “Was ist ‚erkennen‘ anderes als Liebe, die aus der unbewussten Tiefe ins Leben steigt

  1. es gibt im leben begegnungen, die bewerten wir als belanglos oder unbedeutend. und dann gibt es die schicksalhaften, die irgendwas in uns auslösen und verändern, auch wenn wir nicht erklären können, was der (genaue) grund dafür ist. seit ich dich traf, durchzieht jedenfalls eine spur der erinnerung und der sehnsucht mein leben. sie spendet zwar keinen trost, noch macht sie mich satt. sie gibt keine wärme im winter noch schützenden schatten in der sommerhitze. ich kann mich nicht an ihr festhalten noch wiegt sie mich in den schlaf, wenn die gedanken des alltages nicht abschalten wollen. aber sie ist für mich zu einem inneren kompass geworden, der mir möglichkeiten von lebensrichtungen anzeigt, die ich vorher nicht sehen konnte. aber ich gebe auch zu, die existenz der gefühle, die ich für dich hege, lässt sich nicht völlig widerspruchsfrei, vernünftig, auflösen. da bleibt ein rest von unbekanntem, den sichtbaren horizont gnadenlos niederreissenden leidenschaften, ein hoffnungsschimmer, der trotz aller gegenteiligen rationalen evidenz nicht weichen noch sterben kann. du fragst, ob mir das für mein leben genügt?
    nein, es genügt mir nicht, da ich nicht nur geist, sondern auch körper bin. aber etwas anderes habe ich nicht, darum wird es mir genügen müssen – bis etwas anderes in mein leben eintreten kann, wenn es denn eintreten soll, was die liebe in ein noch weiteres und tieferes universum schleudern wird; ohne, dass ich die erinnerung an dich jemals verlieren kann….

    [you make me feel brand new,
    simply red https://www.youtube.com/watch?v=4eeH8lZrUyg%5D

  2. „Ich habe aber erfahren, dass ein harter Geist ohne ein weiches Herz ebenso unfruchtbar sein muss wie ein weiches Herz ohne einen harten Geist. Ich glaube, der Satz stammt von Maritain: Il faut avoir l’esprit dur et le coeur tendre. Ein Wort, das von der Seele nicht erlebt wird, ist ein totes Wort, und ein Gefühl, das nicht der Schoß eines Gedankens ist, ist vergeblich.“
    — Sophie Scholl, Januar 1942

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s