Uncategorized

Zur Verteidigung des ‚überschreitenden‘ Denkens

ein Rainer Paris, seines zeichens ein soziologe, schreibt in der NZZ (03.08.2018)  „Ganz zu schweigen davon, dass eine hypermoralische Haltung, die die Präferenz für das Eigene, ja die Orientierung am Eigennutz überhaupt, für grundsätzlich inhuman und moralisch anrüchig erklärt, in keiner Gesellschaft mehrheitsfähig ist.“ ist das nicht eine erstaunliche aussage?!? da wird mal kurzerhand mit … Weiterlesen