hat die geschichte einen SINN?

Zitat:

mystiker und psychotiker befinden sich im selben ozean—

aber während der mystiker schwimmt, geht der psychotiker unter.

(nach Eugen Drewermann)

THEODIZEE

Zitat:
ich glaube, der sinn des thedizee-problems besteht darin, daß–in letzter instanz–das TELOS (LOGOS, GEIST)– als attraktionsfeld der geschichte–(OMEGA-PUNKT) und das bewußtsein
(der menschen und jedes einzelnen, geist=integration von verstand und gefühl)
EINS SIND.—systemcrash

LIEBE

ich verwende den begriff liebe als eros, also die verbindung (integration) von bereichen, die vorher getrennt (dissoziiert) waren.

Zitat:
Zur Strafe zerschnitt der Göttervater Zeus jeden von ihnen in zwei Hälften. Seitdem gehen die beiden Teile getrennt aufrecht auf zwei Beinen und beide haben Sehnsucht danach, sich mit dem jeweils anderen Teil wieder zu vereinen. Dieser Drang der zwei Hälften, sich zu vereinen, wird als Liebe (erôs) bezeichnet:

Der Grund hiervon nämlich liegt darin, daß dies unsere ursprüngliche Naturbeschaffenheit ist, und daß wir einst ungeteilte Ganze waren. Und so führt die Begierde und das Streben nach dem Ganzen den Namen Liebe. Und vor Zeiten, wie gesagt, waren wir eins; nun aber sind wir um unserer Ungerechtigkeit willen getrennt worden von dem Gott…
[herv. v. mir]

http://de.wikipedia.org/wiki/Kugelmenschen_(Mythos) [nach Plato]

gefühl (emotion) und verstand (bewußtsein) sind nicht zu trennen.
aber in der liebe wird der geist zu einem höheren grad der verbindung äußerer und innerer faktoren geführt und stellt daher einen höheren (oder tieferen) grad des bewußtseins dar.

in der biosphäre liegt der reine trieb oder das ES, in der liebe gelangt der verstand zur transzendenz der vernunft, also im idealfall zur transrationalität.

in der gleichsetzung von prä- und transrationalität liegt ein häufiger fehler, der von ken wilber als prä/trans-verwechselung bezeichnet wird.
(also in diesem fall die gleichsetzung oder reduzierung von „liebe“ als biosphäre [trieb, ES, sexualität])

in der liebe liegt die verbindung von biosphäre (ES) und noossphäre (geist) zu höheren stufen des bewußtseins, im höchsten falle zur verbindung [dezentrierung:egozentrisch>weltzentrisch>kosmisch…=tendenz zu größeren/tieferen einheiten/weltsichten=transzendenz] und einheit des kosmos (transrationalität) oder zur theossphäre (GEIST), die bislang als verschiedene formen der mystik bekannt ist.

die moderne form der transrationalität liegt im synkretismus von naturwissenschaften und gesellschaftswissenschaften, religionen und diverse weisheitslehren als „integrale theorie“ oder moderne form von „spiritualität“ oder „moderne weltsicht“. (>synergieeffekte verschiedener betrachtungsweisen/das ganze ist mehr als die summe seiner teile)

LIEBE: DIE SANFTE ÜBERREDUNG ZUR SELBTERKENNTNIS

in der liebe liegt also das entscheidene motiv [attraktionsfeld] zur [mehr] menschlichkeit.

Zitat:
Der Kommunismus als positive Aufhebung des Privateigentums als menschlicher Selbstentfremdung und darum als wirkliche Aneignung des menschlichen Wesens durch und für den Menschen; darum als vollständige, bewußt und innerhalb des ganzen Reichtums der bisherigen Entwicklung gewordne Rückkehr des Menschen für sich als eines gesellschaftlichen, d. h. menschlichen Menschen. Dieser Kommunismus ist als vollendeter Naturalismus Humanismus, als vollendeter Humanismus Naturalismus, er ist die wahrhafte Auflösung des Widerstreites zwischen dem Menschen mit der Natur und mit dem Menschen, die wahre Auflosung des Streits zwischen Existenz und Wesen, zwischen Vergegenständlichung und Selbstbestätigung, zwischen Freiheit und Notwendigkeit, zwischen Individuum und Gattung. Er ist das aufgelöste Rätsel der Geschichte und weiß sich als diese Lösung.
—marx, phliosophisch-ökonomische manuskripte [herv. v. mir]

in der richtung der geschichte zu mehr/höherer komplexität liegt–in letzter instanz–die selbsterkenntnis des GEISTES. [sexus>eros>agape=EINHEITSerleben]
(die entwicklung zu höherer komplexität findet natürlich in allen ebenen/qualitäten/bereichen parallel statt.)
vergl.: http://www.integral-con-text.de/index.php?id=28

1) intention (innen/individuell)

2) kultur (innen/kollektiv)

3) verhalten (außen/individuell)

4) sozialsystem (außen/kollektiv)

Zitat:

„Der Mensch lebt noch überall in der Vorgeschichte, ja alles und jedes steht noch vor Erschaffung der Welt, als einer rechten. Die wirkliche Genesis ist nicht am Anfang, sondern am Ende, und sie beginnt erst anzufangen, wenn Gesellschaft und Dasein radikal werden, das heißt sich an der Wurzel fassen. Die Wurzel der Geschichte aber ist der arbeitende, schaffende, die Gegebenheiten umbildende und überholende Mensch. Hat er sich erfaßt und das Seine ohne Entäußerung und Entfremdung in realer Demokratie begründet, so entsteht in der Welt etwas, das allen in die Kindheit scheint und worin noch niemand war: Heimat. “
—Ernst Bloch, Das Prinzip Hoffnung

Advertisements

Ein Kommentar zu “hat die geschichte einen SINN?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s