Poesie für Arme

„die welt
in einem sandkorn
die ewigkeit
in einem augenblick“
die liebe
in einer kleinen geste
das erhabene
im lächerlichen
die kunst
im kitsch
die größe
im kleinen
im kleinen
das große
im schweren
das einfache
das einfache
im schweren
in einem unkraut am wegesrand

das göttliche

Advertisements

Ein Kommentar zu “Poesie für Arme

  1. trotzig-stolzen blickes
    erhebe ich mein haupt
    über diese welt
    die mich zwingen will
    zu wählen
    zwischen verschiedenen
    graden
    der unfreiheit
    oder der sklaverei
    die meinem geschlecht
    schon ewig angetan

    den offen sprechenden mund
    hab ich mir
    verkniffen
    solange ihr mein
    sprechen
    nur als angriff seht
    auf EURE verletzte
    persönlichkeit
    anstatt zu erkennen
    und zu akzeptieren
    (manchmal reichte mir auch ein tolerieren)
    wohin mein herz
    mich führt

    doch auch traurigkeit
    und melancholie
    sind in meinen augen
    für diejenigen
    die wahrhaft
    sehen
    können
    sind es die fenster
    zu meiner seele

    der kampf hat mich
    ermüdet und ermattet
    das täglich einerlei
    ist wie ein mühlstein
    um meinen hals
    den ich
    gleich sisyphos
    täglich auf meinen berg
    hinaufrolle

    aber niemals werde
    ich verlieren
    was mich bindet
    und mich hält
    an diese welt
    und das ist meine
    würde
    und die liebe
    zu mir selbst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s